Ziele anstatt Vorsätze

Ziele anstatt Vorsätze

Frag den Coach:

Jedes Jahr passiert zum Ende des Jahres bzw. zu Beginn immer das Gleiche – Unsere Neujahrvorsätze.

Ca. 70% nehmen sich jedes Jahr etwas vor. Sie wollen abnehmen oder mehr Zeit mit der Familie verbringen.

Wusstest du, dass 90% der Vorsätze die Gleichen sind, wie im Jahr davor? Ja, du hast gerade richtig gelesen!

Wir Menschen nehmen uns immer wieder aufs Neue Dinge vor und scheitern in der Umsetzung.

In meinem heutigen Beitrag zeige ich dir, wie ich dieses Phänomen aus der Sicht eines Personal Trainers sehen.

Ziele müssen S-M-A-R-T sein

Das hast du bestimmt schon mal gehört und ich auch! Vielleicht kommt es dir sogar gerade aus den Ohren heraus!

So geht es mir zumindest. Wir haben hier in Deutschland kein Wissensdefizit. Viel mehr haben wir einfach noch nicht das richtige BEWUSSTSEIN erschaffen.

Auch ich habe diese Regel viele Jahre lang nicht beachtet. Ich wusste also nie so richtig, ob ich auf dem richtigen Weg bin oder aber, ob ich mein Ziel vielleicht schon längst erreicht habe.

Ziele müssen daher spezifisch sein, d.h. sie müssen eindeutig definiert sein. Es geht hier um das WAS. Was willst du dieses Jahr erreichen?

Des Weiteren müssen diese Ziele messbar sein. Was willst du, bis zu welchem Zeitpunkt erreicht haben?

Deine Ziele sollten auch ansprechend und motivierend sein, d.h. sie sollen für dich eine Herausforderung darstellen.

Dennoch müssen sie realistisch sein. Hier spielt vor allem das Timing eine Rolle.

Und zu guter Letzt brauchst du ein Enddatum für deine Ziele.

Ich gebe dir ein Beispiel für ein gelungenes Ziel:

„Ich möchte bis zum 30.06.2020 10 KG abgenommen haben, weil hier mein Sommerurlaub stattfindest.“

Finde dein Warum!

Die meisten Menschen haben kein Warum und wenn sie eins haben, dann ist es nicht stark genug, um sich nachhaltig zu motivieren.

Zu Beginn meiner Personal Trainings oder Coachings frage ich meine Klienten immer nach deren Zielsetzung.

Und vor allem aber nach ihrem WARUM. Jeder Klient muss mir 3 Gründe nennen, warum er etwas an sich verändern möchte.

Natürlich helfe ich ihm dabei, aber es sollten wirklich 3 sein.

Dein Vorteil ist, dass du nachhaltig dranbleibst und dich nichts mehr von deinem Weg abbringen kann.

Ich gebe dir wieder ein Beispiel:

„Ein Kunde von mir will wieder der alte Markus sein und sich so fühlen, weil er im Sommer Vater einer Tochter wird. Er will fit sein und wenn sie mal größer ist viele schöne Dinge mit ihr und seiner Frau erleben“

Das ist ein wahres Warum!

Gehe ein Commitment ein

Das ist die wohl wichtigste Entscheidung, die für dich treffen musst. Einige Kunden sagen immer, dass sie das alleine nicht hinbekommen hätten.

Das mag sein, weil sie niemanden hätten Feedback geben müssen. Sie könnten also jederzeit wieder abspringen.

Ein Commitment kannst du auf diese 3 Wege erschaffen:

  1. Mit deinem Partner oder Freund
  2. Mit einem Coach oder Trainer
  3. Baue dir ein inneres Commitment auf

Ein Commitment wird dich nachhaltig dahinbringen, wo du stehen möchtest!

Deswegen zögere nun nicht mehr diesem Commitment aus dem Weg zu gehen. Frage einen Freund oder eine Freundin. Wenn du Unterstützung brauchst, zeige ich dir, wie du dir ein starkes inneres Commitment aufbauen kannst.

Ich verspreche dir: Sport kann auch Spaß machen! 😉

Dein Coach Tim