Fit halten im Lockdown?!

lockdwon

Frag den Coach:

Einige Menschen haben nun eine Ausrede mehr – Ihr Fitnessstudio bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Sie müssen Wege finden sich alleine und selbstständig zu motivieren!

Das kostet viele Menschen viel Energie!

Gerade das Thema Corona in Kombination mit Homeoffice und Homeschooling sorgt dafür, dass viele Menschen sich tendenziell weniger bewegen.

Die Pause mit den Kollegen fällt weg? Hm dann bleibe ich lieber zu Hause hier sitzen.

Es gibt 2 Arten von Menschen: Die einen übernehmen den Sport eigenverantwortlich. Die anderen brauchen die Unterstützung anderer, wie z.B. eines Personal Trainers, weil sie es alleine sonst nicht schaffen würden.

Old but gold!

Seit dem ersten Lockdown fällt dir bestimmt eines direkt auf. Die Menschen fangen wieder draußen laufen zu gehen.

Ich habe in den letzten Jahren noch nie so viele Läufer gesehen. Besonders im Wald oder am Rhein kommen sie einem entgegen.

Das Gute daran ist, du brauchst nicht viel, um zu starten. Genau gesagt fast gar nichts. Deine Laufschuhe vielleicht und deinen Körper.

Laufen bringt viele Vorteile mit sich:

  • Besseres Herz-Kreislauf-System
  • Die Bandstrukturen verbessern sich
  • Du kannst besser abschalten

Wann warst du das letzte Mal laufen?

Homeworkouts sind der neue Trend

Spätestens seit März 2020 haben sich die Videos auf Youtube in diesem Bereich drastisch vermehrt. Besonders die Pamela Reif Videos.

Aber Vorsicht: Nicht jedes Video nimmt Rücksicht auf deine Trainingserfahrung oder deine Vorverletzungen.

Nicht gerade selten wird in den Videos keine Rücksicht auf die sichere Ausführung gelegt. Korrekturen sind Mangelware.

Deswegen suche dir einen Online-Trainer aus, der dich auf deinem Weg unterstützt. Wie so oft gilt: Zu viele Köche verderben den Brei!

Yoga war gestern

Seit einigen Jahren schon ist Yoga der neue Schrei. Auch hier brauchst du kaum Equipment und du kannst direkt loslegen.

Die Hemmschwelle ist also sehr gering. Dieser Aspekt ist gerade für Neueinsteiger sehr wichtig. Es muss einfach sein.

Vor allem aber muss es Spaß machen und das tut es nun mal beim Yoga.

Erst wenn dir der Sport Freude bereitet, kannst du von einer Routine sprechen. Aber wirklich erst dann.

Das Gute beim Yoga ist, dass du mehr zur Ruhe kommst. Das ist gerade für Führungskräfte und Unternehmer sehr wichtig!

Meditation spielt hier den entscheidenden Faktor: Du kommst zu Ruhe und gleichzeitig baust du dir einen starken Fokus auf.

Dein nächster Schritt

Wichtig ist, dass du Verantwortung für dich und deinen Körper übernimmst. Diese Grundeinstellung ist die wichtigste!

Dann solltest du dir eine der oben genannten Routinen anschauen und verinnerlichen. Der zweite Schritt ist, dass du daran Freude gewinnst!

Wenn du dich nicht nur auf eine Sache konzentrieren möchtest, sondern nach einer ganzheitlichen Lösung suchst, dann habe ich etwas für dich.

Das digitale Fitnessstudio mit Live-Kursen, Meditationen und Rezepten ist an der Stelle genau das Richtige für dich.

Schau es dir einmal an!

Dein Coach Tim